Kontakt

Mehr Informationen:

HÜPPE Solva pure

Neu: mit 30-jähriger Verbrauchergarantie

Wie muss sie sein, die optimale Duschabtrennung?

„Diese Frage hat HÜPPE Fachhändlern, Architekten, Installateuren, Bauherren und Verbrauchern gestellt und ihre Antworten zur Grundlage einer umfangreichen Entwicklungsarbeit gemacht“, berichtete HÜPPE CEO Andre Kellinghaus zu Beginn der ISH 2017. Die neue Serie „HÜPPE Solva pure“ mit ihren vielfältigen Modellen vereine auf sich, was eine moderne Duschabtrennung laut Marktbefragung bieten soll, so Kellinghaus weiter: „Pure Ästhetik, viel Komfort, ausgefeilte Technik und geprüfte Sicherheit. Wir sind von der Qualität dieser Neuvorstellung deshalb so überzeugt, dass private Käufer eine 30-jährige Garantie auf Material und Verarbeitung erhalten.“

Das renommierte Büro NOA Intelligent Design setzte bei dem Entwurf der neuen „HÜPPE Solva pure“ auf eine Formensprache, durch die sich eine Duschabtrennung dieser Serie einer modernen Badeinrichtung perfekt anpasst. HÜPPE brachte in die Konstruktion alles ein, was heute das gute Image einer Markenduschabtrennung dieses Herstellers ausmacht. Durchdachte Details, die zum Beispiel eine leichtgängige Innen- und Außenöffnung der Türen ermöglichen, sowie eine große Modell- und Maßvielfalt innerhalb der Serie überzeugen ebenso wie Montageerleichterungen für das Handwerk.

Gehobener Komfort für jede Raumsituation

Alle Modelle der neuen „HÜPPE Solva pure“ können bodengleich und komplett barrierefrei montiert werden. Ein unsichtbar in den Türscharnieren versteckter Mechanismus hebt die Türen beim Öffnen leicht an und senkt sie sanft beim Schließen – Technik, die man spürt, aber nicht sieht. So lassen sich die Modelle der „HÜPPE Solva pure“ für eine optimale Belüftung des Duschbereichs nach dem Gebrauch platzsparend auch nach innen öffnen. Ebenfalls für kleine Bäder ideal: eine Schwingfalttür aus der Serie „HÜPPE Solva pure“, deren Glaselemente komplett an die Wand zu falten sind und damit den Bewegungsfreiraum im Bad vergrößern. Für zum Beispiel ein Bad unter einer Dachschräge oder besonders verwinkelte Bäder wird eine „HÜPPE Solva pure“ durch Schräg- und Ausschnitte in den Glassegmenten dem Raum maßgenau angepasst. Der perfekt dichte Anschluss der Duschabtrennung an nicht im Lot stehende Wände, wie sie in vielen Altbauten zu finden sind, wird durch die beweglichen Wandwinkel bei rahmenlosen Ausführungen und mithilfe eines Gelenkprofils bei Modellen mit Wandleisten ermöglicht. Die neue Serie „HÜPPE Solva pure“ bietet damit ein passendes Modell für nahezu jede bauliche Situation.

Pflegeleicht und stark gegen Kalk

Auf Wunsch werden die Gläser der „HÜPPE Solva pure“ mit der bewährten Oberflächenveredelung „HÜPPE Anti-Plaque“ ausgestattet. Duschwasser und Seifenreste fließen dann schnell und rückstandsarm ab, Schmutz und Kalk haben kaum eine Chance, auf dem Glas zu haften. Alle Glasflächen lassen sich ohne großen Kraftaufwand und scharfe Reinigungsmittel säubern. Die rahmenlosen Modelle der neuen Serie sind mit innen flächenbündigen Scharnieren ausgestattet, die die Reinigung der Duschabtrennung mit einem herkömmlichen Glasabzieher erleichtern. Auch Modelle mit Wandanschlussleisten kommen ohne störende Verschraubungen oder Befestigungen aus. Mit Hilfe des HÜPPE Kedersystems wird die „HÜPPE Solva pure“ sicher fixiert. Das sieht nicht nur gut aus, es spart auch Zeit bei der Reinigung.

HÜPPE HÜPPE HÜPPE HÜPPE Hüppe

Bitte auf ein Bild klicken, um zu einer Großansicht zu gelangen.

Im Handumdrehen montiert

Eine „HÜPPE Solva pure“ wird weitgehend vormontiert ausgeliefert. Die Installation der wenigen Einzelteile gelingt schnell und fehlerfrei mit Hilfe von Montageklötzen und dem HÜPPE Autoblock. Dieser fixiert die Scharniere und sorgt dafür, dass sich die Türen bei der Montage nicht bewegen. Handwerker profitieren von dieser effizienten, schnellen und sicher zu kalkulierenden Montage. Ein Clou für den Endkunden: Die kleinen Montageklötze können auch als praktische Handtuchhaken genutzt werden, indem sie einfach auf ein feststehendes Glassegment der Duschabtrennung gesteckt werden.

Auf Herz und Nieren geprüft

Für die nötige Sicherheit einer Duschabtrennung im Dauerbetrieb sorgt Markenhersteller HÜPPE durch den Einsatz bewährter Werkstoffe einerseits und neuer Technik andererseits. Die neue „SoftSeal-Technologie“ etwa verbindet die Scharniere der Duschabtrennung über einen Zweikomponenten-Werkstoff fest mit dem Glas. Eine Komponente fixiert das Glas, die andere legt sich für eine optimale Dichtigkeit wie ein Gummi um den halbmondförmigen Glasausschnitt. Ob eine neue Technologie hält, was sie verspricht, überprüft HÜPPE vor der Markteinführung konsequent: Alle beweglichen Teile der verschiedenen Modelle aus der neuen Serie „HÜPPE Solva pure“ wurden mindestens 30.000 Mal auf den Prüfständen des Herstellers bewegt. „Endverbraucher, die sich für eine ‚HÜPPE Solva pure‘ entscheiden, können sich deshalb darauf verlassen, dass ihre Kinder vermutlich früher das Haus verlassen werden als ihre HÜPPE Duschabtrennung“, erklärte in Frankfurt Jan Hamm, Director Customer Service & Marketing der HÜPPE Group.


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG